Unsere Projekte

So engagieren wir uns für den Erhalt der Natur

Wir vom NABU Eilsen engagieren uns seit unserer Gründung im November 2017 direkt vor unserer Haustür für die Natur. Der Erhalt von bedrohten Lebensräumen und Arten liegt uns dabei besonders am Herzen. Auf den folgenden Seiten zeigen wir, was wir tun und wie ihr uns unterstützen könnt.

Das sind unsere aktuellen Projekte

Aue-Wiese in Heeßen (Foto: M. Wolschke)
Aue-Wiese in Heeßen (Foto: M. Wolschke)

Aue-Wiese in Heeßen

Wir pflegen und betreuen seit November 2018 eine direkt an der Aue in Heeßen gelegene Wiese und entwickeln diese ökologisch weiter. Unser Ziel ist es, hier noch mehr Tier- und Pflanzenarten als bisher einen Lebensraum zu bieten. mehr

 

 

 

Fledermausquartiere (Foto: J. Auras)
Fledermausquartiere (Foto: J. Auras)

Quartiere & Nisthilfen

Natürliche Baumhöhlen sind Behausungen für zahlreiche heimische Tiere. Sie entstehen jedoch erst in alten und morschen Bäumen, die heutzutage aber häufig gefällt werden. Als Ersatz haben wir deshalb in den vergangenen Jahren viele Quartiere und Nisthilfen für Wildbienen, Fledermäuse, Singvögel und Greifvögel angebracht.  mehr

 

 

 

Blühende Dörfer

Wildkräuter, Frühblüher, Stauden und Obstgehölze spenden Insekten Pollen und Nektar. Und wo es viele Insekten gibt, siedeln sich auch zahlreiche Vogelarten an, die sich wiederum von den Insekten ernähren, aber auch von den Samen vieler Blütenpflanzen. Wir wollen die Artenvielfalt erhöhen, indem wir es im Siedlungsraum blühen lassen. mehr

 

 

 

 

 

Foto: J. Auras
Foto: J. Auras

Kinder & Natur

Kinder für die Natur zu begeistern, ist uns sehr wichtig. Daher haben wir bereits einige Aktionen im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung veranstaltet. Im Kindergarten Sinai haben wir die Kinder mit dem Leben einer Wildbiene vertraut gemacht und mit ihnen Wildbienen-Niststeine  getöpfert. Vielen Dank an den Keramikbedarf Grothe für die tolle Unterstützung! Auf der Aue-Wiese fand eine Natur-Rallye für Familien statt und bei einer weiteren Rallye hat eine Kindergruppe den Lebensraum Wald erforscht.

 

 

 

Schwalben willkommen!

Bei euch nisten Mehlschwalben an der Hausfassade oder Rauchschwalben innerhalb eines Gebäudes? Super! Wir zeichnen euch gerne als "Schwalbenfreundliches Haus" aus und verleihen euch eine Plakette, die ihr an eurem Haus anbringen könnt.  So wissen auch eure Besucher gleich Bescheid, wer hier nistet. Meldet euch einfach bei uns!

Erdkröte
Erdkröte am Ziel ihrer Wanderung (Foto: M. Wolschke)

Amphibienwanderung

Jedes Jahr im zeitigen Frühjahr machen sich Kröten und Molche auf den gefahrvollen Weg zu ihren Laichgewässern - auch in der Samtgemeinde Eilsen. Dabei müssen sie Straßen überqueren. Wir helfen ihnen dabei und auch ihr könnt einen Beitrag leisten. mehr

 

 

In der Natur entsorgter Müll (Foto: J. Auras)
In der Natur entsorgter Müll (Foto: J. Auras)

Müllsammelaktionen

Rostige Stacheldraht-Reste, Elektroschrott, leere Bierflaschen, Chipstüten, Pizza-Kartons, Zigarettenkippen und zerbrochene Blumentöpfe - das alles haben wir schon bei unseren Müllsammelaktionen in der Natur aufgesammelt. Außerdem beteiligen wir uns an der jährlichen Aue-Reinigung, die der IGEL e.V. organisiert. Dabei holen wir Müll aus dem Wasser der Aue und sammeln auch entlang der Ufer Abfälle.

 

Haussperlinge warten auf die Fütterung (Foto: J. Auras)
Haussperlinge warten auf die Fütterung (Foto: J. Auras)

Vogelfütterung im Winter

Hecken mit rot leuchtenden Hagebutten und anderen Wildfrüchten, aber auch Brachflächen mit Wildkräutern, deren Samen bei Singvögeln als Nahrung beliebt sind, gibt es heutzutage nur noch selten. Daher sorgen wir nicht nur für entsprechende Anpflanzungen, sondern unterstützen mit einer Futterstelle auf der Aue-Wiese in Heeßen die heimische Vogelwelt. Hier lädt eine Bank zur Beobachtung des munteren Treibens ein. Eine weitere Futterstelle betreuen die Kinder der Grundschule Heeßen.

 

Foto: J. Auras
Foto: J. Auras

Trafo-Turm in Buchholz

Im Jahr 1920 wurde der Trafo-Turm in Buchholz errichtet. In den 1990er Jahren, als er nicht mehr für seinen ursprünglichen Zweck gebraucht wurde, bauten fleißige Naturschützer ihn als Quartier für zahlreiche Tiere um. Fledermäuse, Schleiereulen, Turmfalken, Schwalben, Mauersegler und weitere Tiere finden hier seitdem einen Unterschlupf und Nistmöglichkeiten. Sogar ein verwilderter Honigbienenschwarm und Hornissen hatten sich schon vorübergehend im Turm einquartiert. Seit 2023 kümmert sich der NABU Eilsen um den Trafo-Turm und seine Bewohner. Dabei gibt es noch viel zu tun!